FANDOM


Cottons Papagei ist ein Vogel auf der Black Pearl. Er ist ein in Südamerika beheimateter Gelbbrustara und dient seinem stummen Herrn Cotton als Sprecher, bei dem er meist auf der Schulter sitzt. Nach Angaben von Joshamee Gibbs hat Cotton den Papagei speziell dafür trainiert, nur weiß keiner, wie er das gemacht hat.

Biografie

Fluch der Karibik

Er kommt mit Cotton an Bord der HMS Interceptor, die die Black Pearl zur Isla de Muerta verfolgt. In der Passage vor der Isla de Muerta, als die gesamte Crew der Intercepror an der Reling hängt und nach Riffen oder gefährliche Wracks Ausschau hält, sitzt Cottons Papagei in den Webeleinen und krächzt: "Tote Männer erzählen keine Geschichten." [1]

Nachdem Elizabeth sie befreit hat, flieht die Crew und nimmt schließlich Jack Sparrow wieder auf.

Fluch der Karibik 2

Nachdem Jack Sparrow in ein türkisches Gefängnis eingedrungen und erfolgreich wieder ausgebrochen ist, ist die Crew mit der vergangenen Zeit unzufrieden. Die Männer weisen darauf hin, dass der Schatz der Isla de Muerta verloren ist, weil das Meer die Insel zurückgeholt hat, Leech weist darauf hin, dass die Royal Navy die Pearl durch den Atlantik gejagt hat, Marty erinnert an den Hurrican, Joshamee Gibbs ist der Ansicht, dass es schon eine Weile her sei, seit man dem „ehrlichen Piratenhandwerk“ nachgegangen sei ... Kurz: Man will endlich Gold sehen. Cottons Papagei macht einen Vorschlag, der ihn in Lebensgefahr bringt: „Über die Planke! Über die Planke!“. Jack bedroht ihn daraufhin mit seiner Pistole und will wissen, "was der Vogel gesagt hat". Leech entschärft dies, indem er Jack auffordert, der Crew zu zeigen, was auf dem Stofffetzen steht, den er aus dem Gefängnis mitgebracht hat.

Jack sucht später Hilfe bei Tia Dalma, die in einem Sumpfgebiet am Pantano-River lebt. Cotton ist mit seinem Papagei mit auf der Expedition den Fluss hinauf. Die beiden Boote werden am Zugang ihrer Hütte vertäut. Alle, die die Boote verlassen, weisen den jeweils nächsten hinter sich an: „Bewach’ das Boot!“ Der Papagei flattert als Letzter von Cottons Schulter und folgt den anderen mit dem Befehl „Bewach’ das Boot!“ in die Hütte. Cotton selber bleibt als Einziger bei den Booten.

Cotton und sein Papagei gehören zu den wenigen Überlebenden nach den Konfrontationen mit der Flying Dutchman und dem Kraken.

Am Ende der Welt

Mit Cotton kommt auch der Papagei nach Singapur. Nachdem die Truppen der East India Trading Company Sao Fengs Badehaus angegriffen haben und sich die Kämpfe auf die Straßen und Kanäle verlagern, feuert er den Affen Jack an, der mit einer brennenden Kerze eine Rakete auf ein Feuerwerkslager schießt: „Feuer frei!“

Mit der Hai Peng holt die Crew Jack Sparrow aus Davy Jones Locker. Cotton und sein papagei sind natürlich dabei. Nach der von Will Turner initiierten Meuterei auf der Black Pearl gehört Cottons Papagei zu den Wenigen, die durch Heben der Hand (im Fall des Papageis ist es ein Fuß) kundtun, dass sie Jack retten wollten, weil sie ihn vermisst haben.

Als sich die Flotte der Piraten der East India Trading Company stellt und aus dem Nebel eine ganze Armada auftaucht, packt den Papagei die Feigheit. Mit den Worten: "Alle Mann von Bord! Alle Mann von Bord!", flüchtet er lieber auf die Schiffbruchinsel. Er kehrt erst zurück, nachdem die Flying Dutchman und die Black Pearl in Gemeinschaftsarbeit die Endeavour versenkt haben und die Armada den Rückzug angetreten hat. Zusammen mit seinem Herrn bleibt er auch unter Barbossa an Bord.

Fremde Gezeiten

Der Papagei ist an Bord des Buddelschiffs Black Pearl und flattert munter durch die Flasche.

Hinter den Kulissen

  • Gespielt wurde Cottons Papagei von den Gelbbrustaras Chip & Salsa.
  • Der Sprecher von Cottons Papagei ist im englischen Original Christopher S. Capp. Die Synchronsprecherin ist Tanja Schneider.

Zitate

Fluch der Karibik

Tote Männer erzählen keine ... Geschichten
— Cottons Papagei zur Crew der Interceptor vor der Isla de Muerta in Fluch der Karibik

Ende gut ... alles gut
— Cottons Papagei zur Crew der Interceptor in Fluch der Karibik


Fluch der Karibik 2

Über die Planke!
— Cottons Papagei über Jack Sparrow in Fluch der Karibik 2

Iss mich nicht ... Ah, iss mich nicht!
— Cottons Papagei zu Will Turner in Fluch der Karibik 2

Ah, bewach' das Boot!
— Cottons Papagei zu Cotton in Fluch der Karibik 2


Am Ende der Welt

Feuer frei ...!
— Cottons Papagei zu Jack, dem Affen in Am Ende der Welt

Alle Mann von Bord ... alle Mann von Bord ...
— Cottons Papagei zur Crew der Black Pearl vor der Schlacht am Mahlstrom in Am Ende der Welt

Ah ... Wind in den Segeln
— Cottons Papagei zur Crew der Black Pearl nach dem Sieg über die EITC in Am Ende der Welt


Einzelnachweise

  1. Im Original: "Dead men tell no tales." Es ist das Zitat aus der Themenfahrt "Pirates of the Caribbean" in den Disney-Parks, das im fünften Teil zum Untertitel des Films in den USA wird.