FANDOM


Edinburgh Trader.jpg

Die Edinburgh Trader.

Die Edinburgh Trader war ein britisches Handelsschiff unter Kapitän Bellamy. Das Schiff lag in Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 im Hafen von Port Royal, als Cutler Beckett dort ankam. 

Später entkam Elizabeth Swann aus ihrem Gewahrsam in Port Royal und wollte, als Seemann verkleidet, mit dem Schiff nach Tortuga. Zu diesem Zweck machte sie sich die Abergläubigkeit der Besatzung zu Nutze, indem sie ihr Hochzeitskleid wie eine Marionette scheinbar durch die Luft schweben ließ. Die schaurige Darbietung machte die Seeleute glauben, dass das Schiff von dem Geist einer Witwe heimgesucht werde. So konnte die Crew überzeugt werden, Tortuga anzulaufen.

Fluchderkaribik24.jpg

Der Untergang der Edinburgh Trader.

Dort verließ Swann das Schiff und die Besatzung machte einen "inoffiziellen Gewinn". Wieder auf See, las das Schiff Will Turner auf, der zuvor mit einem Beiboot von der Flying Dutchman entkam. Diese traf jedoch kurz darauf auf die Edinburgh Trader, und Davy Jones erweckte den Kraken, der das Schiff angriff und zerstörte.

Trivia Bearbeiten

  • Das Schiff war ein Nachbau der HMS Bounty, der 1962 für den Film "Meuterei auf der Bounty" mit Marlon Brando und Trevor Howard gebaut wurde. Das Schiff sank im Oktober 2012 durch den Hurrikan Sandy.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki