FANDOM


Fluch der Karibik ist ein PC-Spiel von Ubisoft.

Story und Handlung

Das Spiel beginnt im Hafen einer sonnigen Karibikstadt. Wir erfahren von einem netten Seebären, der mit uns auf Fahrt war, dass wir auf dem Weg hierher in einen heftigen Sturm geraten sind und es unser Schiff schwer beschädigt gerade noch so in den sicheren Hafen geschafft hat. Nachdem wir uns etwas in der Stadt umgesehen haben und die ersten kleinen Aufgaben bewältigt sind (der nette Kauz mit dem Kopftuch gibt uns auf Wunsch jederzeit Tipps), machen wir uns auf, das erste Mal in See zu stechen.Als wir den Hafen unserer englischen Zielstadt anlaufen, erleben wir das erste Mal Piraten-Action in Reinform: Eine französische Flotte greift das vor uns liegende Fort an und lässt mit ohrenbetäubendem Kanonendonner keinen Stein auf dem anderen. Schließlich doch in der Stadt angekommen, beauftragt uns der hiesige Gouverneur mit einem heiklen Auftrag und ab sofort sind wir als Freibeuter unter dem Union Jack auf Kaperfahrt gegen die Feinde der Krone.

Das Spiel und der Film

An den Film erinnert in der Story nur sehr wenig. Lediglich von der 'Black Pearl', die wir später suchen sollen und einige Namen erinnern an das Film-Abenteuer. Die Erklärung: Das Spiel sollte ursprünglich unter dem Titel "Sea Dogs 2" erscheinen und wurde nach dem Erstehen der "Fluch der Karibik"-Lizenz nachträglich und schon beinahe beendet an das Hollywood-Epos angepasst.

Charakterentwickelung

Fette Beute ...So oder so erhält man für erfolgreich bekämpfte Gegner Erfahrungspunkte, die uns bei einer bestimmten Grenze zu einer neuen Erfahrungsstufe verhelfen. Hier gibt es dann insgesamt 10 Talente wie Handel, Navigation, Nahkampf, Kanonen, Reparatur etc., mit denen man seinem Helden ein ganz eigenes Profil geben kann. Talente kann man auch durch begabte Crewmitglieder steigern, so kann man z.B. mit einem Offizier mit Navigationsfähigkeit einen geenterten Kutter übernehmen, um ihn im nächsten Hafen zu verkaufen. Diese beeinflussen dann wie bekannt das Abschneiden bei See- oder Degengefechten, beim Entern von Schiffen usw. Besonders zu erwähnen gilt es die Seeschlachten. Diese kann man ohne schlechtes Gewissen als ein 'Spiel im Spiel' bezeichnen.

Wahlweise kann man aus der 3rd-Person-Ansicht lediglich das Schiff steuern oder in der 1st-Person-Ansicht jeden einzelnen Handgriff selbst erledigen: Kanonen laden und abfeuern, Segel setzen oder man sieht einfach der eifrigen Mannschaft bei der Arbeit zu. Segeln kann man wahlweise (und aus Zeitersparnissen auch üblicherweise) auf der Seekarte und wechselt dann z.B. bei einem Kampf in die Detailansicht (3rd-Person). Über das 'Segeln-zu'-Symbol kann man den Computer in den Hafen steuern lassen oder die Seeschlacht wieder verlassen. Es ist jedoch theoretisch auch möglich, jeden Hafen persönlich, sozusagen manuell anzusteuern oder auch durchaus eine ganze Insel zu umsegeln. Dann bekommt das Ganze durchaus etwas von einer recht gelungenen 'Segel-Simulation'.

Konsolen

Fluch der Karibik gibt es außerdem für XBOX 360 und PC.

Programme für PC

Fluch der Karibik gibt es für Windows 98 bis Windows Vista.

Spiel

Das Spiel ist sehr realistisch man kann zum Beispiel andere Schiffe entern, Handel treiben und überall ankern.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.