FANDOM


Keira Christina Knightley (*26. März 1985 in Teddington, London) ist eine britische Schauspielerin.

Biografie[1]

Keira Knightley ist die Tochter des Schauspielers Will Knightley und der Schriftstellerin und Bühnenautorin Sharman Macdonald. Sie wurde nach der russischen Eiskunstläuferin Kira Walentinowna Iwanowa benannt, von der ihr Vater schwärmte. Allerdings unterlief ihrer Mutter beim Ausfüllen der Geburtsurkunde ein Buchstabierfehler, wodurch Keira Knightley ihren ungewöhnlichen Vornamen erhielt. Keiras Bruder Caleb wurde 1979 geboren.

1992 verbrachte sie ihre Sommerferien als Balletttänzerin auf der Bühne. Die ersten Nebenrollen erhielt sie 1993 in der Fernsehserie A Royal Celebration und 1994 in dem Drama Eine unerhörte Affäre.

Das deutsche Fernsehpublikum bekam sie erstmals 1998 in der Rosamunde-Pilcher-Verfilmung Heimkehr zu sehen. Ein Jahr später hatte sie einen kleinen Auftritt als Doppelgängerin von Natalie Portman in Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung. 2001 war sie in dem Thriller The Hole zu sehen. Der Durchbruch gelang Knightley 2002 mit dem britischen Überraschungserfolg Kick it like Beckham. Mit 17 Jahren übernahm sie in der Neuverfilmung von Boris Pasternaks Roman Doktor Schiwago eine Hauptrolle; sie spielte Lara Antipowa, die Geliebte des von Hans Matheson dargestellten Titelhelden.

Ihre bekannteste Rolle erhielt sie in Fluch der Karibik, wo sie als Gouverneurstochter Elizabeth Swann Orlando Bloom und in Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 auch Johnny Depp verführte. Im dritten Teil Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt übernahm sie erneut diese Rolle, am vierten Teil der Reihe war sie nicht mehr beteiligt. Im fünften Film Pirates of the Caribbean – Salazars Rache hatte sie nur am Schluss des Films und in der Post-Credit-Szene erneut einen Auftritt als Elisabeth Swann, in welcher sie keinen einzigen Satz redete.

Ende 2003 war Knightley in Tatsächlich… Liebe als Braut von Chiwetel Ejiofor zu sehen. 2004 spielte sie in King Arthur die Lady Guinevere. Mit Stolz und Vorurteil trat Knightley in einem weiteren Kostümfilm auf. In der Verfilmung des Romans von Jane Austen spielte sie die Elizabeth Bennet, die sich zunächst gegen ihren Verehrer Mr. Darcy sträubt. 2007 war sie in Joe Wrights Drama Abbitte nach dem gleichnamigen Roman von Ian McEwan zu sehen. 2008 spielte sie neben Sienna Miller in The Edge of Love mit. Ebenfalls 2008 spielte sie in Die Herzogin die Ehefrau von William Cavendish, 5. Duke of Devonshire. 2009 und 2010 wirkte sie in zwei Kurzfilmen mit. Zudem war sie in den beiden Dramen Last Night und Alles, was wir geben mussten in der Hauptrolle zu sehen. In dem Action-Thriller London Boulevard trat sie an der Seite von Colin Farrell auf.

2012 war sie an der Seite von Steve Carell in der Weltuntergangskomödie Auf der Suche nach einem Freund fürs Ende der Welt zu sehen. Noch im selben Jahr stand sie in Anna Karenina nach Stolz und Vorurteil und Abbitte zum dritten Mal für Regisseur Joe Wright vor der Kamera. 2013 spielte sie mit John Carney, Mark Ruffalo sowie Adam Levine (Maroon 5), der sein Filmdebüt gab, in dem Musikfilm Can a Song Save Your Life? die weibliche Hauptrolle. Ihre Gesangsparts sang sie selbst. Im Folgejahr 2014 spielte sie an der Seite von Benedict Cumberbatch in The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben, der für acht Oscars nominiert wurde und einen Oscar gewinnen konnte. Knightley selbst war in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ nominiert worden.

Einzelnachweise

  1. Quelle: Keira Knightleys(Wp)

FdK-Filmografie