FANDOM



Maddox ist ein Bootsmann in der Royal Navy.

Rolle

Bootsmann Maddox hat als Vorgesetzter der neuen Matrosen auf der HMS Monarch dafür zu sorgen, dass seine Untergebenen die Bilgepumpe ordentlich bedienen. Unter diesen Matrosen ist Henry Turner, der sich von der Royal Navy hat anheuern lassen, um auf der Jagd nach Piraten Captain Jack Sparrow zu finden, von dem er sich Hilfe bei der Suche nach Poseidons Dreizack erhofft.

Als Henry durch ein Loch in der Bordwand das Tor des Teufelsdreiecks erspäht und an Deck will, versucht Maddox ihn daran zu hindern, droht ihm Peitschenhiebe an, doch Henry entwischt ihm. Maddox verfolgt ihn bis an Deck, wo Henry Captain Toms gerade den dringenden Rat gibt, der gekaperten holländischen Bark nicht in das Teufelsdreieck zu folgen und dies mit seiner Kenntnis der Legenden und Mythen der See begründet. Maddox versucht, Henry als verwirrt darzustellen. Er weist darauf hin, dass der unbotmäßige Matrose Zitronen in den Taschen hat, womit er seine Behauptung untermauern will. Henrys Begründung, dass er mit dem Zitronenkonsum dafür sorgt, dass er – im Gegensatz zu so ziemlich allen anderen an Bord – keinen Skorbut bekommt, hält Maddox für Einbildung. Henrys Entgegnung, dass er keinen Skorbut hat, aber alle anderen, bringt Maddox einstweilen zum Schweigen.[1]

Nachdem Captain Toms Henry des Hochverrats beschuldigt, weil er befehlswidrig das Steuer an sich gerissen hat, ist es Maddox, der ihn mit zwei Posten in die Zelle im unteren Deck schafft. Er macht deutlich, dass es ihm lieber wäre, wenn Henry gleich an Bord hängen würde.

Als er an Deck zurückkehrt, ist die HMS Monarch in das Teufelsdreieck eingefahren, und es wird dunkel, was Maddox mit besorgtem Blick verfolgt. Im folgenden Gemetzel durch Capitán Salazar und seine Leute wird Maddox getötet.

Einzelnachweise

  1. Der Disput um die Zitronen wird im englischsprachigen Roman zum Film erwähnt, nicht jedoch in der veröffentlichten Filmfassung E.Rudnick, "Pirates of the Caribbean - Dead Men Tell No Tales", Disney Press, 2017, S. 25

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.