FANDOM



Die Pelegostos oder einfach Kannibalen sind ein Ureinwohnervolk, das aus Kannibalen besteht. Sie leben auf der nach ihnen benannten Insel Isla de Pelegostos im Dschungel und haben ihr Hauptdorf in den Bergen. Ihre Sprache nennt sich ,,Umshoko", die Sprache hat sich im laufe der Jahre auf der Insel entwickelt.

Lebensweise und Handlung im Film

Die Pelegostos leben in rundlichen Hütten aus Lianen, die über das ganze Dorf verteilt sind. Mehrere Holzhängebrücken verbinden einzelne Dorfteile, weil die Umgebung mit gefährlichen Schluchten übersät ist.

Wie oben genannt, sind die Pelegostos hauptsächlich Kannibalen, was unter anderem die Szene aus Fluch der Karibik 2 zeigt, in der Captain Jack Sparrow als Häuptling eine Kette mit abgetrennten Zehen und Fingern als Geschenk bekommt. Außerdem sind im ganzen Dorf Schädel verteilt. Jack soll auch verspeist werden, weil die Pelegostos glauben, dass Jack ein Gott in Gestalt eines Menschen ist.

Fluch der Karibik 2

Im zweiten Teil von Fluch der Karibik landet die Black Pearl samt Captain und Crew auf der Insel, da Jack vor dem Ungeheuer des Davy Jones fliehen will, welches den Mann jagt, der das Schwarze Mal an sich trägt. Als sie auf der Insel ankommen, werden sie gefangen genommen. Später, nachdem bereits einige Crewmitglieder verspeist sind, werden aus deren Knochen Kugelkäfige gebaut, in denen die bis dahin überlebenden Gefangenen über einer Schlucht hängend festgesetzt werden. Dies betrifft die ganze Crew außer Jack Sparrow, der aus einem nicht geklärten Grund von den Pelegostos zu ihrem Häuptling gemacht wird und darüber hinaus für einen Gott gehalten wird.

Will Turner, der auf der Suche nach Jack Sparrow ist, weil er Cutler Beckett den Kompass von Jack bringen soll, landet wenig später auf der Insel. Zuvor fragt er im Hafen von Tortuga mehrere Seeleute nach Sparrow und landet bei einem Garnelenfischer einen Volltreffer. Er wird mit dessen Schiff mitgenommen und auf der Insel abgesetzt. Er sucht nach der Crew und tappt in eine Falle der Pelegostos.

Nevermind21

Die Crew der Black Pearl in Knochenkäfigen.

Diese betäuben ihn und nehmen ihn gefangen, wodurch er auch mitsamt einigen Crewmitgliedern in einen Kugelkäfig gesteckt wird. Will kann die Überlebenden motivieren, Jack zu retten, weil er ja verspeist werden soll und behalten dabei die Trommelschläge im Hinterkopf, die von den Pelegostos kommen. "Jacks Leben wird enden, wenn die Trommeln schweigen", so sagt Master Gibbs zu Will Turner. Einer der beiden Käfige stürzt bei dem Fluchtversuch ab, die darin befindlichen Crewmitglieder Leech, Duncan, Matelot und Ladbroc kommen ums Leben. Die Insassen des anderen Käfigs - Will Turner, Joshamee Gibbs, Marty, Cotton, Lejon und Ho-Kwan - schaffen es, nach geschicktem Schaukeln die Felsen zu erklimmen und zu entkommen.

Dabei bemerkt sie dabei ein Wächter, welcher in Panik zum Fest rennt und davon berichtet. Alle Pelegostos machen sich sofort auf den Weg, um die Flüchtlinge aufzuhalten und lassen Jack, schon über dem Scheiterhaufen am Bratspieß festgebunden, zurück. Dieser kann sich in letzter Sekunde ebenfalls sich befreien und flieht mit dem Spieß aus Bambusrohr auf dem Rücken weg. Nach einem Kampf mit zwei einheimischen Frauen, die ihn mit Früchten bewerfen und zu Obstschaschlik machen, scheitert der Fluchtversuch, da Jack bei dem Versuch, die Schlucht zu überwinden, zwar auf der anderen Seite ankommt, ihm dann aber das ganze schwere Obst, das am Bambusrohr hängt, aus dem Gleichgewicht bringt und er in die Schlucht stürzt. Dies überlebt er auch ohne einen Kratzer.

Die fliehenden Crewmitglieder werden vom ganzen Stamm gejagt und stürzen mit dem Käfig, den sie unter anderem zur Flucht gerollt haben, in eine Schlucht in einen See, wo sie von den Pelegostos entdeckt und mit Pfeilen beschossen werden. Der Beschuss kostet Ho-Kwan das Leben, endet aber, als ein Junge kommt, der diesmal von Jacks Flucht berichtet, worauf die Pelegostos die Crew in Ruhe lassen, um nun Sparrow zu verfolgen. Die Crew kommt an die rettende Black Pearl, die Pintel und Ragetti schon seeklar gemacht haben. Kurze Zeit später trifft auch Jack ein, vom Pelegostosstamm verfolgt.

Jack escaping Pall

Jack flieht vor den Pelegostos.

Das Kapitel endet damit, dass der Gefängnishund Poochie aus Teil 1 von den Pelegostos verfolgt wird, der nach Jacks erfolgreicher Flucht zum Ziel der Pelegostos wird. In einer Szene nach dem Abspann sieht man noch einmal Poochie, der auf dem Häuptlingsthron der Pelegostos sitzt.