FANDOM


Die Schiffbruchinsel ist eine tropische Insel in der Karibik, die etwa eine Tagesreise (je nach Etmal**) nördlich der südamerikanischen Küste liegt. An sich gibt es in der Karibik nur an den Rändern Inseln. Nur sehr wenige und weit verstreute Inseln finden sich weiter als hundert Seemeilen von den Küsten oder den großen Antillen entfernt. Die Schiffbruchinsel gehört zu diesen wenigen, weit von anderen bewohnbaren Flecken entfernten Inseln. Durch die Lage praktisch mitten in der Karibik ist die Insel gut davor geschützt, per Zufall gefunden zu werden. Diejenigen, die um ihre Lage wissen, geben sie nicht preis – jedenfalls nicht freiwillig …

Die Insel ist vulkanischen Ursprungs, die kreisförmige Schiffbruch-Bay ist genau genommen der Krater des erloschenen Vulkans. Es soll keine Gefahr bestehen, dass der Vulkan erneut ausbricht. Auf ihr befinden sich die Schiffbruch-Bay und der Ort Schiffbruch, der aus Wracks von hunderten Schiffen gebaut ist, die den Weg durch den Teufelsschlund nicht geschafft haben. Der einzige Zugang zur Insel ist der Teufelsschlund, eine schmale Passage, durch die auch Segelschiffe mit hohen Masten in das Inselinnere, die Schiffbruch-Bay, einlaufen können. Die tückische Passage fordert jedes Jahr ihre Opfer, die nach und nach den Wrackstapel von Schiffbruch bereichern.

Die Häuser der Pirateninsel bestehen ausschließlich aus diesen Schiffsteilen. Zudem befinden sich in den aufgestapelten Wracks auch diverse Läden, in denen Waffen, Schmuck, Werkzeuge und nautische Instrumente verkauft werden.[1] Hier hat der Hohe Rat der Bruderschaft seinen Sitz. In einem der Seitenräume der Versammlungshalle wird der Piratenkodex von Captain Edward Teague verwahrt.

Schiffbruch-Bay ist eine Festung, die laut Mistress Ching, Piratenfürstin des Pazifischen Ozeans, beachtlich bewaffnet ist. Nach den Worten von Captain Jack Sparrow, Piratenfürst der Karibik, könnte Schiffbruch-Bay einer Belagerung über Jahre standhalten. Dadurch, dass es mit dem Teufelsschlund nur einen einzigen Zugang in die Schiffbruch-Bay selbst gibt und die Felsen außerhalb steil ins Meer abfallen und begehbare Wege von außerhalb nicht bekannt sind, ist diese Darstellung glaubwürdig.

Bedeutung des Namens

Der Name stammt daher, dass viele Schiffe, die nicht den Weg in das Innere der Insel kennen, an den Felsen und Riffs im Wasser beschädigt wurden und gesunken sind. Aber selbst für die Piraten ist der Weg ins Innere ein gefährlicher.

Vorkommen im Film

Als Captain Elizabeth Swann vorschlägt gegen die Armada der EITCO zu kämpfen fangen alle Piraten an zu lachen, worauf Mistress Ching erklärt das Schiffbruchbay eine beachtlich bewaffnete Festung sei.

Hinter den Kulissen

Die Szene, in der die Crew der Black Pearl nach dem Teufelsschlund sucht, der Zufahrt in die Schiffbruch-Bay, wurde vor Capucine Point, Dominica, gedreht. Alle anderen Szenen, die Schiffbruch-Bay zeigen, sind digitalisiert oder – soweit es die Szenen in der Versammlungshalle betrifft – im Studio aufgenommen.

*) Schiffbruchinsel in der Karibik: Aus dem Film Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt ergibt sich die Lage nicht. In dem Buch Pirates of the Caribbean – The Price Of Freedom (erschienen 2011 bei Disney Editions) wird erstmals die genaue Lage beschrieben.

**) Etmal: Strecke, die ein Schiff innerhalb von 24 Stunden zurücklegt, gemessen von 12.00 Uhr mittags bis 12.00 Uhr mittags des folgenden Tages. Das Etmal ist auf das Schiff selbst bezogen und ist nicht direkt als konkrete Entfernungsmessung für andere Schiffe zu gebrauchen.

Einzelnachweise

  1. laut Piratenhandbuch, genaue Fundstelle folgt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.