FANDOM


Das Teufelsdreieck ist ein geheimnisvolles und mythisches Seegebiet am Rand der Karibik im Bereich der Windward Islands (der südliche Teil der Kleinen Antillen zwischen Martinique und Trinidad)[1].

Devil's Triangle Uncharted Waters

Das Teufelsdreieck auf Captain Toms' Seekarte

Nach den Legenden sind viele der Schiffe, die in dieses Gebiet eingefahren sind, verschwunden, ohne dass es dafür eine Warnung gab oder eine natürliche Erklärung gefunden werden kann. Nur wenige glückliche Seeleute haben ein solches Ereignis überlebt und können von Monstern, Stürmen, Geistern oder Piraten erzählen, die für ihr Missgeschick verantwortlich sind.

Teufelsdreieck

Die Silent Mary verfolgt die Wicked Wench zum Teufelsdreieck

Geschichte

Das Seegebiet des Teufelsdreiecks, das westlich der südlichen Kleinen Antillen liegt, ist größtenteils unerforscht, weshalb britische Kartografen – einschließlich G. W. Swift, Esq. auf Saint Martin – es als „unkartierte Gewässer“ bezeichnen. In anscheinend ewiger Dunkelheit verschleiert und umgeben von gigantischen Riffen mit einem gewaltigen dreieckigen Felsentor gehört das Teufelsdreieck zu den Gegenden in der Karibik, von denen angenommen wird, sie würden von übernatürlichen Mächten beherrscht. Es gilt als Ort, an dem die Toten leben und die Lebenden sterben. Deshalb macht jeder Seemann, der sein Handwerk versteht, einen großen Bogen um dieses Seegebiet – vorausgesetzt, er kann über den Kurs des Schiffes entscheiden. Die britischen Seeoffiziere halten das Teufelsdreieck nämlich für einen Mythos oder Seemannsgarn und nehmen jemanden, der sie davor warnt, nicht ernst.

Lange Zeit waren die Gewässer in diesem Seegebiet ein passabler Rückzugsraum für Piraten vor ihren Jägern, den Schiffen der Armada Española und der britischen Royal Navy. Genau hier wollte der unbarmherzigste aller Piratenjäger, Capitán Armando Salazar von der Armada Española, dem Piratentum gegen Ende des ersten Jahrzehnts des 18. Jahrhunderts den Garaus machen. Selbst ein halbes Dutzend Piratenschiffe, die seine Silent Mary eingekreist hatten, konnten ihn nicht besiegen. Er ließ sogar hilflos im Wasser treibende Schiffbrüchige, die um Gnade bettelten, von seinen Männern erschießen.

Doch dem jungen Jack Sparrow, gerade neunzehn Jahre alt[2], gelang es, mit der Crew der Wicked Wench den unter Piraten berüchtigten Spanier auszutricksen. Von seinem Captain erhielt er einen Kompass, der auf das zeigt, was man am meisten begehrt. Jack wünschte sich einen Ort, von dem Salazar nie zurückkehren würde – und der Kompass wies auf das Dreieck. Jack nahm Kurs auf das Tor des Teufelsdreiecks, machte Salazar durch kühne Sprüche auf sich aufmerksam und lockte ihn so auf seinen Kurs. Während die Crew der Wicked Wench mithilfe von Tauen, die die Männer auf Jacks Befehl über aus dem Wasser ragende Felsen warfen, eine seglerisch eigentlich unmögliche 180-Grad-Wende machen konnte, konnte Salazar es nicht mehr verhindern, in das Teufelsdreieck einzulaufen, wo seine Silent Mary explodierte. Die Explosion zerriss Schiff und Crew, doch eine geheimnisvolle Macht gab ihm und seinen Männern das Leben zurück, gab ihnen die Fähigkeit, über das Wasser zu laufen, durch feste Materie hindurchzugehen und gewährte enorme körperlich Kräfte. Aber sie waren von da an in der dauerhaften Dunkelheit des Teufelsdreiecks gefangen. Salazar selbst bekam die Erkenntnis, dass der Kompass, den der junge Mann besaß, den er wegen seiner flatterigen Bewegungen im Ausguck Jack Sparrow nannte, der Schlüssel zur Freiheit war. Er wusste, dass er und seine Männer das Dreieck erst verlassen konnten, wenn Jack den Kompass freiwillig aufgab.  

Von da an griffen sie jeden an, dessen Schiff in das Dreieck geriet. Weil Salazar jeweils einen Mann am Leben ließ, um die Geschichte erzählen zu können, gab es eine Fülle von Geschichten, die über die Geister im Teufelsdreieck kursierten.

Dass es besser ist, an solche Geschichten zu glauben, weil sie mehr als nur einen wahren Kern enthalten, muss Captain Toms mit seiner Crew auf der HMS Monarch bitter erfahren. Gegen den Rat des jungen Henry Turner lässt er eine gekaperte holländische Bark in das Teufelsdreieck verfolgen, wo sein Schiff von den Geistern der Silent Mary angegriffen wird und alle seine Männer und ein in der Brig unter Deck eingesperrter Pirat umgebracht werden. Henry Turner ist der einzige Überlebende, der der Geschichte weitererzählen soll.

Silent Mary escapes

Die Silent Mary verlässt das Teufelsdreieck

Einige Zeit später bemerken Salazar und seine Männer, dass sich die Wolken, die das Dreieck ständig in tiefem Schatten halten, plötzlich auflösen und Sonnenschein die dünner werdenden Wolken durchdringt. Das Steuerrad der Silent Mary dreht sich selbsttätig in Richtung Felsentor, das Tor selbst zerbröckelt. Nach kurzer Zeit sind alle Felsen verschwunden, die Silent Mary schwimmt in offener See unter makellos blauem Himmel. Jack Sparrow hat seinen Kompass verkauft und damit den Zauber gebrochen, der das Dreieck erhalten hat. Das Teufelsdreieck ist aufgelöst.

Hinter den Kulissen

In der heutigen Welt ist das Bermuda-Dreieck auch als Teufelsdreieck bekannt. Die Karte von Captain Toms zeigt aber ganz klar, dass es sich nicht um dasselbe Seegebiet handelt.

Javier Bardem bestätigt im Making-of ebenfalls, dass „hunderte von Jahren, bevor man vom Bermuda-Dreieck sprach, gab es bereits ein anderes Dreieck auf See.“[3]

Anmerkungen zur Quelle

Die Abschnitte Zusammenfassung und Hinter den Kulissen beruhen ganz, der Abschnitt Geschichte teilweise auf der Übersetzung des englischen Wiki-Artikels mit Stand vom 21. Oktober 2017.

Einzelnachweise

  1. Übersetzt bedeutet Windward Islands „Inseln über dem Wind). Das Gegenteil dazu wären die Leeward Islands, die Inseln unter dem Wind, der nördliche Teil der Kleinen Antillen. Die deutschen Bezeichnung Inseln über dem Wind schließt jedoch die gesamte Kette der Kleinen Antillen ein, während nur die Inseln vor der südamerikanischen Küste auf Deutsch als Inseln unter dem Wind bezeichnet werden. Auf Englisch heißen Letzere Leeward Antilles.  
  2. Altersangabe im Roman zum Film, Kap. 15, S. 240
  3. The Devil's Triangle